4 Gedanken zu „Das Feuer ist unterwegs. Punkt 12 Uhr mittags starten Thomas Lehmann mit einem Anliegen im Herzen und der Fackel in der Hand zusammen mit Stephan Jehle (Fahrrad) vom Platz vor der Basilika in Valle Di Pompeji auf die Straßen nach Neapel! Very Exiting

  1. P. Heinrich Walter

    Liebe Fackelpilger, oder pilgernde Fackel
    die Welt Schoenstatts schaut stolz auf euch und verfolgt den pilgernden Punkt auf dem Erdball. Ich bin mit euch sehr verbunden als ein alter Pilgerfreund. In Schoenstatt erwarten wir euch mit der Sehnsucht eines Kindes an Weihnachten,
    derzeit aus Rom, P. Heinrich

    1. Armin Noppenberger

      Die Freude ist ganz auch auf unserer Seite und wächst von Tag zu Tag, von Etappe zu Etappe – bis zu dem „Ur-Ort“, an dem nachweislich „Wunder der Heiligen Nacht“ gewirkt werden 🙂

  2. Sr M. Charissa

    Liebe Fackelläufer,
    auch in der Diözese Speyer denken viele an Euch! Im Heiligtum der Freude haben wir am Rosenkranzfest alle, die bei der hl. Messe waren, motoviert, Euch im Gebet zu begleiten. Frau Okh, eine schwer krebskranke Frau, war sehr gerührt, dass sie dabei sein konnte und sie ist von Herzen dankbar für Euer „Gebet mit den Füssen“. Wir freuen uns, Euch dann in Speyer begrüßen zu können. Sogar eine Gruppe von Exerzitienteilnehmern (andere Spiritualität) ist abgereist mit dem Gedanken: „Wir tragen die Fackel des Glaubens in unseren Alltag“. Sie waren vom bild der Fackel begeistert. Eure Kerze brennt im Heiligtum in Herxheim und auch in Mannheim (wie ich heute sah) Sr. M. Charissa

    1. Armin Noppenberger

      Mit Euch freuen wir uns auch und sind Dankbar für Euer Gebet, von dem wir leben und Kraft für unseren Weg haben. Nach Herxheim und alle damit verbundenen Menschen Grüße in VerBundEinheit 😀 – Armin Noppenberger

Kommentare sind geschlossen.