2 Gedanken zu „es wird dunkel…

  1. Weihbischof Michael Gerber

    Liebe Fackelläufer, die Ihr gerade auf den Straßen Latiums unterwegs seid,
    gerade eben haben wir im Freiburger Heiligtum mit einigen jungen Erwachsenen für Euch gebetet. Als ich hinein ging, dachte ich, ein tiefes Zeichen: Wir sind 1300 km getrennt und doch auf dem gleichen Weg unterwegs – im geistlichen wie im wörtlichen Sinne.
    Bis nächsten Mittwoch bei uns am Heiligtum,

    + Michael Gerber

    1. Armin Noppenberger

      Das berührt uns „hier“ – unterwegs – wirklich. Schon am ersten Tag kann man als Fackelläufer spüren: der Weg wird – gerade wegen aller Schönheit, Mühe und Anliegen – zu etwas Heiligem, zum ‚Heiligtum‘ Grüße ans Heiligtum der Berufung und die Menschen, die es verbindet … und ‚pro-voziert‘ 🙂

Kommentare sind geschlossen.