Raus aus der Comfortzone

Raus aus der Comfortzone
„…die Anliegen beim Fackellauf, beten für andere, das find ich so was von saugeil … Ich bin froh, dass ich mich Ende letztes Jahr dazu entschieden hab mitzulaufen. Ich mein da gehst du raus au der Comfortzone und rackerst dich ab, gehst an deine Grenzen … Das ist so was besonderes, wie ich es in meinem bisherigen Leben noch nie erlebt hab‘ …“ (Ulrich B. Fackelläuferimage)
Und es regnet, während wir auf dem Weg zu unserer Etappe sind. „O Herr, gieß Ströme lebendigen Wassers aus – über uns“ singen grad noch die andern um mich herum im Bus; weil es regnet in Strömen 🙂

4 Gedanken zu „Raus aus der Comfortzone

  1. Veronika Rais-Wehrstein

    Alles Gute, ich bin begeistert vom Fackellauf und begleite auch Euch im Gebet!

    1. Armin Noppenberger Beitragsautor

      Hallo Frau Raid-Wehrstein, herzlichen willkommen beim Fackellauf 🙂 vielen Dank fürs Begleiten im Gebet.

    1. Armin Noppenberger Beitragsautor

      Und wie! Und ob! Grüße aus dem morgendlichen Carate Brianza (nahe Monza) in respektvoller Distanz zu Fürzen des St. Gotthard-Passes

Kommentare sind geschlossen.