Archiv des Autors: Benedikt Matt

Nur ein Heli kann uns stoppen!

Wusch und weg: Der Läufer ist im Wald unterwegs, als ein Brummen ertönt. Ist das Läuferaoto beschädigt? Nein! Ist es die Kameradrohne? Nein! Was ist es dann? Ein Hubschrauber!!! Der fliegt 10 Meter über dem Boden und bekommt gerade Ladung an den Haken, wobei er ordentlich Wind und Lärm macht. Doch ein echter Fackelläufer lässt sich von so etwas nicht abschrecken und läuft einfach unten durch- die Fackel ist dann aber aus, der Wind aus den Rotoren war zu stark. Zum Glück ist kurz dahinter der Läuferbus mit dem Sicherungslicht, also alles perfekt. Das Licht läuft weiter!

Fackellauf im Radio?

Im Kameraauto irgendwo im Wald vor Karlsruhe: jemand meint, man könnte doch einfach mal an SWR 3 schreiben, wäre ja bestimmt witzig mit dem Fackellauf im Radio aufzutauchen. Alex packt sich direkt sein Handy und schreibt ins Studio- 5 Minuten später eine Antwort, der Moderator hat uns heute morgen schon in Bühl gesehen!!! Es entwickelt sich ein Mailwechsel zwischen uns und dem Studio, indem wir das Projekt vorstellen und versuchen, uns schmackhaft zu machen. Mal sehen was rauskommt.

Polizeibekanntschaft

Matze filmt vom Läuferbus – Dach aus und macht so die örtliche Polizei auf uns aufmerksam. Die lässt sich über unser Projekt informieren, findet das cool und wünscht uns noch einen guten Lauf. Die Eidgenossen sind einfach nette Menschen- Hopp Schwyz!!!

FB_IMG_14132995255767475

Übergabe

Bus 5 hat fertig! Super Zeit, super stimmung!!! Bus 6 reist jetzt noch die km 1118 bis 1142 nach Brunnen, wo wir uns heute Abend mit der Schweizer Schönstattfamilie treffen.
FB_IMG_14132878928809012

Übergabe

Bus 3 übernimmt. Vor uns liegen km 555 bis 605. Das Wetter ist traumhaft, das Meer liegt neben uns, die Stimmung ist gut, tutto bene!!!

Letzte Meter

Der letzte Bus ist auf den letzten Metern gibt das letzte- im Team!!!! 4 Läufer und 1 Radfahrer sind unterwegs.

Das Foto ist leider mit dem Tabletten nicht besser zu haben gewesen 😉

20141011_194339

Läufer verloren

Hektik im Läuferbus: Läufer verloren! Nach einer Viertelstunde wildem durch die Gegend fahren finden wir ihn aber wieder- er war richtig, der Bus hatte sich verfahren! Navi und geplante Route stimmten nicht überein, wusste der Fahrer aber leider nicht.