Archiv der Kategorie: 10.10.2014

Die ewige Stadt

Heute Mittag haben wir viel Freizeit, die wir nutzen können, um die ganzen Sehenswürdigkeiten zu sehen, um die italienische Küche zu genießen oder aber um einfach einmal auszuspannen 🙂

„Senso unico“ – nur Richtung Fackellauf

Das einzige, was für unseren BusPfarrer Sebastian und den 18 M langen Wagen Sinn macht ist „in Richtung“ Fackellauf nach und weiter zu fahren. Deshalb konnte er gestern in Pompeji gegen imagedie erlaubte Fahrtrichtung aus der Einbahnstraße unseren Big Bus ausparken in die einzige, richtige, einzigartige (Italienisch „unico“) Richtung (Italienisch „senso“): FACKELLAUF 2014 Tua Allianza Ci Missione. P. Helmut hat’s dem Commissario ohne Worte klar machen können – mit Fackellaufjacke und Priesterkragen :-). Das vorübergehende Sperren der Einbahnstraße für den Restverkehr Pompejis zum Ausparken war ein leichtes und einmaliges Wirksamkeitserlebnis auch, auch für den mutigen Polizisten

Nächtliche Übergabe

Bus 3 hat an Bus 4 übergeben!

Jetzt machen sich die Läufergruppen 7+8 auf den Weg über die Via Appia geradewegs auf Rom zu! 🙂

Da die Zeit ja schon recht weit fortgeschritten ist, werden wir nun über Nacht die detaillierte Berichterstattung ein wenig reduzieren. Wir wünschen euch eine gute Nacht.

20141010_012835

einfach segnen

IMG_8664

viele Menschen in ihren Autos kamen mir während meines Laufens heute entgegen. ‚Segne sie mit dem Licht der Fackel‘ – war da plötzlich als Gedanke in mir. Ich begann, das einfach zu tun. So vielen als möglich, die mir entgegen kamen, den Segen mit der Fackel. Ein Dienst, den Du als Priester jetzt tun darfst, dachte ich …