Archiv der Kategorie: 12.10.2014

Eine kurze Fackellauf-Poesie

Des Fackelläufers größte Tugend,
ist die Kraft der Mannesjugend.
Drum machten wir uns auf die Beine,
Maria lässt uns nie alleine.
Die Fackel unsrer Quelle Kraft,
die uns trägt und Hoffnung schafft.
So laufen wir Tag ein, Tag aus,
für and’re in die Welt hinaus.
Wir beten fleißig mit den Füßen,
und möchten aus Italien grüßen.

Made by Alex S., Moritz S. & Alex B

P.S.: Solltet ihr daran Gefallen haben,
und euch an unsren Gedichten laben,
so gibts bald neue Buchstabensuppe
von eurer tollen PR-Gruppe.

Nächste Etappe

Nach einer Messe in der Basilica in Sarazana, macht sich gleich die Fackel direkt schon auf den Weg zur längsten Etappe – 270km liegen vor uns. Morgen Abend werden wir dann in Mailand sein!

P.S.:1100 Likes – super!
20141012_180726

Rauch im Bus

Auf einmal ist ein leichter Gerüch im Auto zu vernehmen…Nasen versuchen es zu identifizieren.
Ein wenig rußig…es riecht verbrannt!
Ein Blick in den Kofferraum – Rauch!!
Schrecksekunde – Alle springen aus dem Auto und öffnen den Kofferraum.
Gott sei Dank nur ein kleines Stück Papier welches gekokelt hat, den Fackeln geht es gut. Aber es war knapp!
Der selbsternannte Feuerwehrmann Matthias Neuwirth löschte professionell unser kleines Maleur.
Und weiter gehts!